Azubi-Blog

Wissen, unser Grundstein zum Erfolg!

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Bei den heutigen modernen Passivhäusern ist es immens wichtig, eine kontrollierte Wohnraumlüftung einzuplanen. Dies liegt daran, dass bei diesen Häusern keine natürliche Luft-Zirkulation vorhanden ist. Bei fehlendem Austausch der verbrauchten Raumluft kommt es durch stagnierende Feuchtigkeit zu unhygienischen Luftverhältnissen, sowie zu Schimmelbildung. Deshalb muss bei dem Entwurf und bei der Planung des Eigenheims die Raumlüftung mit eingeplant werden, denn dadurch können Kosten bei einer Nachrüstung gespart werden.

Es gibt prinzipiell zwei unterschiedliche Bauweisen:

Zum einen gibt es die zentrale Bauweise. In diesem Fall wird die Lüftung im ganzen Haus über eine zentrale Anlage gesteuert. Für Zu- und Abluft wird hier ein Luftkanalsystem benötigt. Nachträglich ist eine Installation dieses Systems mit hohen Kosten verbunden, da nachträglich ein Luftkanalsystem eingebaut werden muss.

Zum andern gibt es noch die dezentrale Bauweise: Hier werden nur die zu belüftenden Räume angesteuert. In den entsprechenden Räumen werden dann Luftdurchlässe in den Außenwänden installiert, wo die Luft zu- bzw. abgeführt wird. Dieses System ist dann sinnvoll, wenn in einzelnen Räumen, wie zum Beispiel in einer Küche oder einem Bad, eine hohe Luftfeuchtigkeit abzuführen ist. Problem dabei ist, dass so die beheizte Raumluft abgeführt und kalte Frischluft zugeführt wird. Dadurch geht sehr viel Heizenergie verloren. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, einen Wärmetauscher zu installieren. Dieser gibt die Wärme an die Zuluft ab. Dadurch können 60 bis 80 Prozent der Wärme zurückgewonnen werden.

Die Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung liegen klar auf der Hand: Einerseits in der Verbesserung der Luftqualität durch Vermeidung von Schimmel und hoher Luftfeuchtigkeit. Andererseits gewinnt der Hausbesitzer an Komfort, da er nicht mehr manuell Lüften muss. Dadurch verliert man auch weniger Wärmenergie und spart somit Kosten. Ein weiterer Vorteil ist die gefilterte Zuluft, wodurch Allergiker sowie auch Bewohner an stark befahrenen Straßen entlastet werden.

Autor: Jan Quan

Jan macht bei Eisen-Fischer eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Derzeit ist er im dritten Lehrjahr im Hauptsitz in Limburg im Einsatz.

Kommentare sind deaktiviert.